Barcode Qualität prüfen

CODEVERIFZIERUNG / CODEPRÜFUNG

Mit unseren Messgeräten werden Codierungen jeglicher Art geprüft und analysiert.  Somit können Sie sicher sein, dass Sie nur qualitativ hochwertige Codierungen verwenden.

Warum sollte man die Barcode Qualität prüfen ?

Optische Codierungen finden mehr und mehr Einsatz in verschiedenen Branchen des Handels, Transportwesen, der Industrie, Distribution und Logistik. Codierungen nehmen eine immer grössere Rolle ein. Fehl- oder Nichtlesungen haben da keinen Platz. Es wird daher angefordert, dass jede Codierung prozess-sicher und norm-gerecht gelesen werden kann. Nicht selten werden daher Waren nur Aufgrund schlechter Codierung von der Warenannahme und diversen anderen Prozessen ausgeschlossen. Diese können dann Ihrem Unternehmen große Kosten verursachen.

Um Qualitätsänderungen in Ihren Codierungen bereits frühzeitig zu erkennen, ist daher eine Codeverifizierung mit einem Barcode Prüfgerät unumgänglich.

Normen

Es existieren Normen aller Art für optische Codierungen. Unsere Messgeräte arbeiten daher nach allen gebräuchlichen Normen. Sehen Sie sich hierzu auch gerne unsere Prüfgeräte an.

CEN / ANSI Gradierungen

Die Gradierungen in den Normen erfolgen nach dem Schulnotensystem. Das amerikanische System ist nach Buchstaben-, und das europäische System ist nach Zahlensystem gestaffelt. Die Bedeutung ist hier in dieser Tabelle aufgelistet:

DSC02195

Ich will zu den Prüfgeräten

EN / ISO ANSI Bedeutung
4 A Sehr gut
3 B Gut
2 C Befriedigend
1 D Ausreichend
0 F Ungültig

Eindimensionale Codeverifizierung nach ISO IEC 15416

Die 1D-Codeverifizierung definiert acht essentielle  Parameter, mit denen die Lesbarkeit einer eindimensionalen Codierung (EAN, UPC, Code 128 etc.) ausgedrückt werden kann. Sieben dieser Parameter sind Einzelbewertungen und der Achte ist die Zusammenfassung der einzelnen Auswertungen. Jede Einzelbewertung kann dabei einen Wert annehmen. Diese Werte unterliegen dann der CEN/ANSI Gradierung.

Die Parameter dieser Einzelbewertungen sind:

  • Mindest-Reflexionswert (Rmin) ?
  • Kantenkontrast (ECMin)  ?
  • Defekte ?
  • Symbolkontrast (SC) ?
  • Decodierung ?
  • Decodierbarkeit   ?
  • Modulation (MOD)   ?

Zweidimensionale Codeverifizierung nach ISO IEC 15415

Die 2D-Codeverifizierung definiert je nach Codeart acht essentielle  Parameter, mit denen die Lesbarkeit eines zweidimensionalen Codes (QR-Code, DataMatrix etc.) ausgedrückt werden kann. Sieben dieser Parameter sind Einzelbewertungen und der Achte ist die Zusammenfassung der einzelnen Auswertungen. Jede Einzelbewertung kann dabei einen Wert annehmen. Diese Werte unterliegen dann der CEN/ANSI Gradierung.

Die Parameter dieser Einzelbewertungen sind:

  • Symbolkontrast (SC)  ?
  • Modulation (MOD)   ?
  • FPD (fixed pattern damage)  ?
  • Axiale Verzerrung ANU (axial non-uniformity)  ?
  • Allgemeine Verzerrung (grid non-uniformity)   ?
  • Fehlerkorrektur (unused error correction)    ?
  • Wachstum (print growth)  ?

und weitere andere.


Bitte bewerten Sie diesen Artikel, das hilft die Informationen qualitativ zu halten.

[Gesamt:5    Durchschnitt: 4.8/5]