Kundeninformationen

In unserem Newsbereich stellen wir Ihnen regelmäßig relevante Informationen zur Verfügung.
3. Dezember 2018

REA Barcode-Prüfgeräte !

  WYRWAL IDENT hat ab sofort REA Elektronik Barcode Prüfgeräte (Barcode Verifizierungssysteme) im Portfolio. Wir liefern Ihnen alle REA Prüfgeräte PLUS Zubehör:     •   REA VeriCube als […]
7. November 2017

Änderungen in der ISO 15416

ISO 15416 die neusten Änderungen Zusammenfassung der Änderungen mit ISO 15416:2016 Die Berechnungsmethode für Defekte wurde geändert Der Bewertung für Kontrast, Modulation und Defekte wurde eine […]
8. August 2016

Kalibration der Barcode bzw Strichcode – Prüfgeräte

Kalibration der Barcode bzw Strichcode Prüfgeräte (Barcode Verifier) alle Fakten hier. Hier erfahren Sie alles zu dem Thema  Kalibration der Barcode Prüfgeräte. Eie wir Ihnen dabei […]

Hier finden Sie Erklärungen zum Thema Barcodequalität und Barcodeprüfung !

1Barcode Prüf Norm ISO/IEC 15415 ( für 2D-Codes )
Die Prüfnorm ISO/IEC15415 ist die Basis für alle Prüfgeräte die für Barcodemessungen von gedruckten Barcodes verwendet werden.
(Codes die direkt auf Materialien aufgebracht werden, sind als "DPM Codes" zu deklarieren und müssen mit der Norm ISO / IEC TR29158 gemessen werden! Dies sind glaserte oder genagelte Codes etc.)

Die Norm definiert Parameter nach denen ein Prüfgerät arbeiten muss.

Der 2D-Code erhält als Gesamtbewertung einen Qualitätsgrad, der sich immer nach dem schlechtesten gemessenen Einzelparameter richtet.
Das Ergebnis wird in Qualitätsklassen von 4,3,2,1,0 in einem definierten Prüfbericht ausgegeben.

Hinweis! Handelsübliche 2D Scanner mit Validierfunktion können 2D-Codes "lesen und validieren" aber nicht verifizieren.
Das Validieren ist jedoch eine zusätzliche Kontrollmöglichkeit, die aber "nur in Anlehnung" an die Norm 15415 arbeitet.
Verifizieren und Validieren sind in der Kombination durchaus sinnvoll.
2Barcode Prüf Norm ISO/IEC 15416 ( für 1D-Codes )
Die Prüfnorm ISO/IEC15416 ist die Basis für alle Prüfgeräte die für Barcodemessungen verwendet werden.

Die Norm definiert Parameter nach denen ein Prüfgerät arbeiten muss.

Der 1D-Code (linearer Code oder Strichcode engl. Barcode) erhält als Gesamtbewertung einen Qualitätsgrad, der sich immer nach dem schlechtesten gemessenen Einzelparameter richtet.
Das Ergebnis wird in Qualitätsklassen von 4,3,2,1,0 in einem definierten Prüfbericht ausgegeben.

Hinweis! Handelsübliche Scanner mit Validierfunktion können 1D-Codes "lesen und validieren" aber nicht verifizieren.
Das Validieren ist jedoch eine zusätzliche Kontrollmöglichkeit, die aber "nur in Anlehnung" an die Norm 15416 arbeitet.
Verifizieren und Validieren sind in der Kombination durchaus sinnvoll.
3Barcode Prüf Norm ISO/IEC TR29158 ( für DPM-Codes )
Die Prüfnorm ISO/IEC TR29815 ist die Basis für alle Prüfgeräte die für Barcodemessungen von Direkt Part Marking Codes verwendet werden.

1D und 2D Codes werden durch verschiedene Methoden direkt auf Materialien aufgebracht. Durch das direkte Aufbringen wird die Oberfläche verändert.
Es sind verschiedene Verfahren wie z.B.:
  • Laserätzung
  • Nagelprägung
  • Elektrochemische Ätzung

Solche Codes werden Beispielsweise für Kennzeichnungen benötigt, auf Bauteilen, die extremen Einflüssen ausgesetzt sind wie:
  • Hitze
  • Chemiekalien
  • Umwelteinflüsse
Es sind Materialien auf denen kein normales Druckverfahren wie z.B. Thermo-Direktdruck, Thermo-Transferdruck, Offsetdruck, Flexodruck hält.

Die Norm definiert Parameter nach denen ein Prüfgerät arbeiten muss.

Anders als bei "normalen" Prüfgeräten die einen festen Winkel und Lichtwellenlänge verwenden müssen, werden bei DPM unterschiedliche Winkel und Lichwellenlängen verwendet. Das Prüfgerät testet aus, welche die besten Lesebedingungen für den jeweiligen Code sind.

Der Code erhält als Gesamtbewertung einen Qualitätsgrad, der sich immer nach dem schlechtesten gemessenen Einzelparameter richtet.
Das Ergebnis wird in Qualitätsklassen von 4,3,2,1,0 in einem definierten Prüfbericht ausgegeben.

Hinweis! Handelsübliche 2D Scanner mit Validierfunktion können 2D-Codes "lesen und validieren" aber nicht verifizieren.
Das Validieren ist jedoch eine zusätzliche Kontrollmöglichkeit, die aber "nur in Anlehnung" an die Norm TR 29815 arbeitet.
Verifizieren und Validieren sind in der Kombination durchaus sinnvoll.

4Symbolspezifikation ISO/IEC 16388 Code 39
Die ISO/IEC 16388 ist eine Symbolspezifikation, in der die Richtlinien definiert sind wie ein Code 39 aufgebaut ist.
Prüfgeräte benötigen immer die Symbolspezifikation um festzustellen ob es sich bei dem Code um einen Code 39 handelt.
Wird der Strichcode als Code39 erkannt, dann ist der Parameter Dekodierung entweder GUT oder FALSCH ( englisch PASS or FAIL ).
Darüber hinaus ist der Code 39 ein 2 breiten Barcode, die Module sind in schmal und breit eingeteilt. Hiebei ist das Verhältnis (Ratio) von schmal
zu breit in dem Bereich 1 zu 2 bis 1 zu 3 gültig. Befindet sich die Ratio ausserhalb des Bereich erhält man einen " Ratiofehler ".
5Symbolspezifikation ISO/IEC 16390 Code 2/5 Interleaved
Die ISO/IEC 16390 ist eine Symbolspezifikation, in der die Richtlinien definiert sind wie ein Code 2/5I aufgebaut ist.
Prüfgeräte benötigen immer die Symbolspezifikation um festzustellen ob es sich bei dem Code um einen 2/5I handelt.
Wird der Strichcode als Code 2/5 I erkannt, dann ist der Parameter Dekodierung entweder GUT oder FALSCH ( englisch PASS or FAIL ).
Darüber hinaus ist der Code 2 / 5 I ein 2 breiten Barcode, die Module sind in schmal und breit eingeteilt.
Die Breiten der Balken stehen im Breitenverhältnis der sog. (Ratio). Der Bereich ist von "1 zu 2"  bis  "1 zu 3" gültig. Befindet sich die Ratio
ausserhalb dieses Bereichs, dann erhält man einen " Ratiofehler ".
6Symbolspezifikation ISO/IEC 16022 Datamatrix Code
Die ISO/IEC 16022 ist eine Symbolspezifikation, in der die Richtlinien definiert sind wie ein Datamatrix Code aufgebaut ist.
Prüfgeräte benötigen immer die Symbolspezifikation um festzustellen ob es sich bei dem Code um einen Datamatrix Code handelt.
Wird der 2D-Code als Datamatrix Code erkannt, dann ist der Parameter Dekodierung entweder GUT oder FALSCH ( englisch PASS or FAIL ).
Der Datamatrix ist ein sehr moderner Code der eine ECC Fehlerkorrektur besitzt, das heißt selbst wenn der Code beschädigt ist, kann er immer noch
gelesen werden.
Darüber hinaus können viele Daten auf engerem Raum untergebracht werden. Der Code findet z.B. Einsatz in der Automobilbranche sowie in vielen Teilen
der Pharmaindustrie. Er wird in den Pharmabereichen als DPM Code auf Instrumenten gelasert eingesetzt, aber auch als gedruckte Codes auf Medikamentenschachteln.
7Messfeldgröße ( Field of View = FOV ) bei kamerabasierten Barcodeprüfgeräten
Die Messfeldgröße ist der maximale Bildmessbereich den ein kamerabasiertes Messgerät hat. Innerhalb diesen Messbereiches können Strichcodes (incl. Hellfeld) auf Barcodequalität gemessen werden. Bevor ein Prüfgerät angeschaft wird, sollte geklärt worden sein welches FOV benötigt wird.
8QR Code prüfen
QR-CODE

Damit Sie einen QR Code prüfen können, benötigen Sie ein kamerabasiertes Prüfgerät, weil es sich bei dem Code um einen 2D (2-dimensionalen Code handelt. Dieser Code wird mit der Messnorm ISO/IEC 15415 gemessen.

Wir haben folgende Prüfgeräte die diese Norm unterstützen:

AXICON 15200
AXICON 15500
MICROSCAN 9510
MICROSCAN 9580
MICROSCAN 9585
9EAN Code prüfen
QR-CODE

Damit Sie einen EAN Code prüfen können, benötigen Sie ein Prüfgerät das 1D Codes prüfen kann. Dieser Code wird mit der Messnorm ISO/IEC 15415 gemessen.

Alle Prüfgeräte aus unserem Haus unterstützen die Norm 15416:2016 für 1D Coes (1-dimensionale Codes):

PRÜFGERÄTE
WYRWAL IDENT

Wir stellen uns vor als spezialisierter Dienstleister für die Entwicklung und den Vertrieb von Identifikationslösungen rund um Handel, POS, Pharma, Automotive und Logistik.
Unsere Vertriebs- und Systemlösungen werden durch die hauseigene Softwareentwicklung professionalisiert und ständig erweitert.
Die dem Haus angehörenden Sachverständigen überwachen im Controlling die anwendungsspezifischen Besonderheiten und sorgen für konstantes Niveau unserer Produkte.

Wozu wird eine Barcodeprüfung benötigt und was bedeutet sie?

In den vielen Bereichen der Industrie sind Barcodes nicht mehr wegzudenken.
Mangelhafte Strichcodes werden reklamiert und können sowohle Geld als auch Kundenzufriedenheit kosten.
Strichcodes dienen als Datenträger für verschiedenste Informationen.
Durch maschinelles Lesen gelangen die Daten der Barcodes in die Systeme.
Der Vorteil eines Barodes ist, dass die Daten sehr schnell und sicher in verschidenste Systeme transportiert werden können.
GS1-Symbolspezifikationen beispielsweise ist eine Anwendungsnorm mit Dateninhaltsbezeichnern um über GS1-128 Codes Daten zu transportieren.

Es sind Daten wie z.B. Hersteller, GLN, MHD, Chargen, Stückzahl, Gewicht, Packdatum u.v.m die sich z. B. hervorragend für die Koordinierung im Logistikbereich eignen.

Voraussetzung für diese Anwendungen ist: Eine eine hohe Lesequalität und somit Lesesicherheit.
Diese Lesequalität kann mit einem
Strichcodemesssystem, wie beispielsweise einem 1D,- 2D und DPM-Prüfgerät ermittelt werden.

1D Prüfgeräte sind für Lineare Codes sogenannte Strichcodes oder Barcodes wie EAN8, EAN13, EAN128, Code39, ITF2/5 und weitere geeignet.

2D Prüfgeräte können außer den linearen Strichcodes auch 2 dimensionale Codes prüfen, wie z.B. Datamatrix, QR-Codes, CompositCodes und weitere.

DPM Codes werden mit speziellen DPM Prüfgeräten geprüft. Diese DPM Codes werden mit verschiedenen Techniken auf die Oberflächen gebracht, wie zum Beispiel GELASERTE CODES das macht die Codes widerstandsfähiger.

BarcodeQualität wird in den Normen ISO / IEC 15415, ISO / IEC 15416 sowie TR29158 definiert und in Klassen 0 – 4 benotet.
Die Verifizierung eines Codes wird mit einem Prüfgerät durchgeführt und als Messprotokoll dokumentiert.

Begleitend zur Verifizierung kann mit einem Validiergerät ( dabei handelt es sich um einen Scanner mit Validierfunktion ) validiert werden. Dazu gibt der Validierer eine Qualitätszahl heraus. Diese Werte verstehen sich jedoch nur in Anlehnung an die Norm da eine Messung in der Produktions-Linie sich maßgeblich von einer stationären Messung unterscheidet.

Prüfgeräte Wartung : Damit die Messgeräte über Jahre hin Ihre Genauigkeit erhalten, müssen Sie in regelmäßigen Abständen von einem Fachmann getestet und für den weiteren Einsatz qualifiziert werden. Mit Prüfsiegel und neuer Kalibrierkarte ausgestattet arbeitet dann das Barodeprüfgerät auch nach Jahren sicher und zuverlässig.

Wir haben zum Strichcodes prüfen bzw. Barcodes prüfen, Barcode Prüfgeräte ( Barcode Messgeräte ) im Programm. Wir erstellen Ihnen gerne Ihr individuelles Prüfkonzept !